WäPu geht weiter

Lesezeit: ca. < 1 Minute

Mühsam nährt sich das Eichhorn! Der Druckausgleichsbehälter wurde angeschlossen. Und eine Vollentsalzungspatrone, die zwischen Zulauf und Heizkreis hängt. Will man Wasser nachfüllen, so ist dieses entkalkt. Doof ist nur, dass der Heizungsmonteur den KBZ-Heizkreis mit dem 20 Grad hartem Wasser aufgefüllt hat, statt – wie abgesprochen – damit bis zur Installation der Wasserenthärteranlage zu warten. So ist die 120 Euro teure Patrone natürlich schnell erschöpft.


Druckausgleichsbehäter mit Ablauf. Gut, dass ich den alten Ablauf des alten Waschbeckens nicht entfernt hatte.
Hinter dem Wasserspeicher befindet sich immer noch der Durchlauferhitzer mit 21 kW Leistung. Hier läuft ja noch nichts.


Die teure Patrone. Zum Vergleich: Eine Enthärtungsanlage kostet nur ca. das vierfache von dieser kleinen Patrone.

Im gesamten Heizkreis befinden sich rechnerisch in etwa 145 Liter Wasser. Die Patrone sollte bei 8 Grad hartem Wasser 200 Liter filtern können. Bei unserem 20 Grad harten Wasser nur ca. 50 Liter.
Bin gespannt, ob die das noch packt, denn die blaue Farbe ist der Indikator – und der ist schon zu mehr als der Hälfte beige geworden. 🙁

1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben