Strippenziehen reloaded

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Accomplished am Arsch. Von Wegen ich wĂ€re mit dem Strippenziehen fertig. 🙁  Das Wasserinstallateur setzte die Toiletten so, dass das Fliesenbild nicht gestört wird. Sehr löblich, aber dann muss auch die Vorwand etwas zur Seite. Das bedeutet, dass die Schalter nicht in die Vorwand kommen können.Schade eigentlich, denn ich hatte etwas Schiss: Bei Probebohrungen stellte ich vor Wochen schon fest, dass neben dem TĂŒrrahmen Backsteine verbaut wurden. Sonst bestehen die WĂ€nde aus Bimssteinhohlblöcken. Ist dort eine SĂ€ule eingemauert? Ich habe schon etwas GespĂŒr fĂŒr Statik (auch wenn ich meine Konstruktionen meist heillos ĂŒberdimensioniere), aber hier wollte mir die Notwendigkeit einer tragenden oder verstĂ€rkenden SĂ€ule partout nicht einleuchten. Ich fragte unsere Handwerker. Die schauten sich das an und meinten, dass die in den 60er-Jahren die Steine nicht wie heute schneiden konnten und deswegen haben die am Ende der Mauer halbe Bimssteine durch viele Backsteine ersetzt. Oh Mann, klingt einleuchtend.

Gut, Bohrkrone frei und gib ihm. Was ne fiese Nummer.

Die Leitungen wieder freigelegt.

Ach… wenn ich schon einmal dabei bin, kann ich auch noch zwei Steckdosen ĂŒber der Vorwandinstallation setzten. FĂŒr ein Radio, bzw. fĂŒr ein Google Home Mini.

Leitung zum WC.

Leitung des Handtuchheizkörpers. Montag ist der Wasserinstallateur wieder hier, dann frage ich den, bis wohin die Vorwand genau gehen wird, damit ich die Dose dafĂŒr setzten kann.

Einige der Leitungen unter Putz musste ich, wie gesagt, etwas verlegen. Zu meiner grĂ¶ĂŸten Verwunderung stellte das ĂŒberhaupt kein Problem dar.

Auch das Thermostat kommt nun unter Putz. Bzw. die Leitungen dafĂŒr. Ich mag keine Unterputz-Thermostate.

Verputzen muss ich hier nichts, hier kommen die Fliesen drĂŒber. Man sieht es nicht, aber die Dosen stehen deswegen etwas vor. Die sollen spĂ€ter bĂŒndig mit den Fliesen abschießen.

Und wenn ich schon dabei war… dann kommt auch hier eine Stromleitung zu den HĂ€ngeschrĂ€nken hin. Die ist diesmal nicht geschaltet. War zu faul noch eine Leitung zur Verteilerdose zu legen.
Wenn die Beleuchtung in den SchrĂ€nken mit der Ambientbeleuchtung eingeschaltet werden soll, dann eben ĂŒber einen Shelly und eine Slave-Funktion.

Ich testete auch gleich mal die Idee einer indirekten Deckenbeleuchtung. Hatte ich aus Resten zusammengeklebt.

LĂ€uft knapp unterhalb der Leitungen entlang. Aber ich weiß noch nicht, wie hoch die Fliesen reichen werden.

LĂ€uft ĂŒber die Verteilerdose. Da könnte ich spĂ€ter den Strom abgreifen oder eben ĂŒber den Deckenauslass ĂŒber der Wanne.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
unser kleiner Hausblog