Shelly Dimmer mit Google Home

Lesezeit: ca. < 1 Minute

Ach ja, Mist. Eigentlich sollten die Dimmer nicht in die Cloud. Aber dann wird es schwierig sie mit Google Home zu steuern. Bis ich eine andere, datenfreundlichere Methode gefunden habe, hing ich zwei der Dimmer zum Testen in die Cloud.

Die Shellys müssen in die Cloud. Du brauchst dazu den Shelly-Account, den Du eh in der App anlegen musst.
Zum Glück ist die Cloud aber standardmäßig deaktiviert.
Im Browser die IP des zu ändernden Dimmer eingeben (oder eben in der App den Dimmer suchen)
„Internet & Security“ wählen
Cloud
Enable Cloud

Google Home App öffnen
Auf das „+“ oben links klicken.
Gerät einrichten
Einrichten
Du hast bereits Geräte
Neuen Dienst hinzufügen
Shelly Smart Home suchen & auswählen
Firefox öffnet sich
my.shelly,cloud öffnet sich
Melde Dich an
Zurück zur App
Sie werden angemeldet
Wird mit Shelly Smart Home verknüpft
Fertig.

Kommen später neue Gerät hinzu, so habe ich den Eindruck, dass man tatsächlich den Shelly Smart Home Dienst in der Google Home App löschen und wieder hinzufügen muss.
Vielleicht muss man aber auch nur einige Stunden warten?

Die Dimmer muss man auch noch in der Google Home App einem Raum (oder einem Stockwerk) zuweisen, damit der in dem Raum befindliche Google Home (Mini) auch weiss, dass „Schalte das Licht ein“, sich auf diesen Raum bezieht und nicht das Licht im Keller einschaltet.

Will man den Namen eines Gerätes später ändern, damit der Sprachbefehl leichter von den Lippen geht, so macht man dies in der Google Home App und nicht in der Shelly App. Alternativ gibt man gleich stimmige Namen an. „Küchentischlampe“, „Wandlampe“, „Licht“, Stehlampe, auch wenn sich diese wiederholen sollten. Für die Unterscheidung gibt es die Zuweisung zu den Räumen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
unser kleiner Hausblog