Neues Kellerfenster

Lesezeit: ca. < 1 Minute

Sicher, man hätte das Kellerfenster auch in braun kaufen können. Dann hätte es besser zu den anderen Tropenholzfenstern gepasst. Aber… ach, das Ding habe ich im Bauhaus mitgenommen. Irgendwas um die dreißig Euro. Es ist leidlich isoliert, hat kein hässliches Gitter davor und ist halt Standard. Seit vermutlich 25 Jahren. Modell Anspruchslos der Firma Genügsam. Passt schon.

Mitbringsel aus dem Bauhaus:

Olles Kellerfenster. Das nennt man wohl wortwörtlich „durchwachsen“. Unten steckten zur Isolierung alte T-Shirts drin. Sparsamkeit in aller Ehren, aber…

Neues Fenster. Sieht doch ganz anders aus!

Viel hilft viel!

Und noch einmal drumgerotzt!

Und Tschüss, olles Fenster aus den 1960er, du nicht isoliertes Stück Metall.

Morgen wird der Bauschaum abgeschnitten und von Außen ein Silikonrand gezogen. Innen wird es dann bei der Sanierung des Raumes sauber verputzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
unser kleiner Hausblog