Lieblingsblog

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Kürzlich wurde ich von einem österreichischen Werkzeug-Shop angemailt, dass unser kleiner Hausblog zu deren Lieblingsblog gehören würde.
Nunja… das ist eigentlich eine Methode, um als Neueinsteiger schnell Backlinks zu bekommen und so die SEO zu verbessern.

Viele Webshops betreiben ja auch einen Blog. Alternate oder Galaxus zum Beispiel. Ist auch klar, man will die Kundenbindung verstärken und auch für Google abseits der Shops relevant werden. Warum auch nicht? Okay, ibinstolzdrauf.at (bzw. werkzeug-kiste.at) ist ein recht junger Anbieter, folglich ist deren Blog nocht(!) nicht sonderlich gut gefüllt. Also, um genau zu sein, findet man da Stand heute nur einen einzelnen eigenen Artikel über Werkzeug zur Metallbearbeitung.

Und eben den Artikel, in denen sie ihre fünfzehn Lieblingsblogs präsentieren. Ist eine echt wilde Mischung zumeist kommerzieller Webseiten. Die einzige Site, die einem in dieser Auflistung nichts verkaufen will, ist… diese hier. 😀
Insofern fühle ich mich dadurch tatsächlich irgendwie geehrt. Der einsame Amateur zwischen lauter Profis.

Was ich von der Verlinkung habe? Gar nichts. Also… schon. Ganze vier Verweise von der Site zu mir innerhalb von acht Tagen. Zurück werden es wohl auch nicht mehr werden. So eine Reichweite habe ich ja nun auch nicht.

Es gibt weder irgendwelche Gutscheine oder Rabatte für Euch – oder gar für mich. Muss es auch nicht, denn diese Kommerzialisierung des Webs nervt. Ich gehöre noch zu der Generation, die glaubt, dass Wissen frei zugänglich sein muss und dass Werbung eine echte Pest ist. Ist dumm, ich weiß.

Irgendwie hoffe ich natürlich, dass denen unser kleiner Hausblog wirklich gefallen hat und dass sie mit meiner Hilfe in Corona-Zeiten entspannt prokrastinieren konnten.

BTW: Auf keiner meiner vier Sites, außer hier, habe ich bisher erlebt, dass die Besucher nicht nur nicht gleich wieder abspringen, sondern sogar dutzende Artikel aufrufen und teils Stunden hier verbrachten. Ich denke mal, dass 5,2 Seitenansichten pro Besuch (im Januar 2021) schon ganz ordentlich für eine private Site sind. Profi-Tipp: Ich freue mich ebenso über jeden Kommentar und jedes Herz unter den Artikeln. *zaunpfahlwinkend*

Ganz unten ist unser kleiner Hausblog:

+2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben