KBZ in rot

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das Katzengegenungszentrum konnte ich bei diesem Wetter tatsächlich an einem Tag zweimal streichen. Die ganze Aktion dauerte mit abschleifen auch nur rund sechs Stunden.
Da ich nicht in einer Berufsgenossenschaft bin, entsprechen die Leitern und deren Aufbau auch allen Arbeitsschutzvorschriften, so dass ich nicht von der Leiter fallen kann.
Das ist die bayrische Seehofer-Logik, die er zur Racial-Profiling-Affäre bei der Polizei anwendet. Die kann hier ja nicht falsch sein, oder?
Ich kann nicht stürzen, da es verboten ist.
Alles klar soweit?
Gut.


Das reparierte Fachwerk im Osten.


Das im Norden


Auch im Norden
Mit dem Bandschleifer habe ich die Holzlasur in den Bereichen, in der sie mir tragfähig erschien nur angeschliffen aber teils auch komplett abgeschliffen, wo sie zu stark verwittert war.
Hiermit verbiete ich der Lasur ausdrücklich sich unter der Schwedenhausfarbe abzulösen.
Was bei Seehofer und „den neuen Fachbookrichtlinien“ funktioniert, kann hier nicht schlecht sein, oder?
Oder sollte ich lieber noch eine widersprechende Suppe posten?


Das nur oberflächlich beschädigte Fachwerk im Westen.


Die Kante habe ich gestrichen, da dort in einigen Wochen Fenster eingebaut werden, deren Lieferung sich Corona-bedingt verschoben hat.


Die gute (weil günstige) Schwdenhausfarbe aus dem Toom. Laut Aufdruck haben wir damit bis 2032 Ruhe.


Schön ist, wie die Farbe mit den Lichtverhältnissen von tiefbraun bis hellrot changiert.


Hmmm, das Gefach habe ich nur zweimal gestrichen. Da muss ich noch einmal bei…


Rechts, direkt neben der Tür ist es.
Hier sieht man aber auch sehr gut, wie die originale Farbe in den Außenbereichen heftig nachgedunkelt ist.


Diese Bereiche haben massiv Farbe „geschluckt“, da sie rau waren. Aber lieber so, als das alles mit einem Deltaschleifer zu bearbeiten.

Wie geht es weiter?
Ich werde das Fachwerk wie folgt dämmen (von außen nach innen):

– Leichter Kalkputz
– 60 mm kaschierte Holzfaser- oder Glaswollplatte
– 160 mm Klemmfilz (Rockwool)
– Dampfremsfolie in die Gefache
– Rigips in die Gefache

Man kann sich mit dem Ubakus-Rechner den Wandaufbau selber überprüfen.
Benutzt man moderne Dämmstoffe, die nicht diffusionsoffen sind, würde der Taupunkt direkt in der Wand liegen und die Balken so verfaulen lassen.
Wichtig ist also, dass die Dämmung nach außen trocknen kann. Daher darf der Putz auch nicht mit Latexfarbe versiegelt werden, sondern am besten nur mit einer Silikatfarbe gestrichen werden.
Die feuchte Raumluft soll aber von innen nicht in die Dämmung dringen. Daher die Dampfbremsfolie.
Das Fachwerk darf aber auch von innen nicht versiegelt werden! Die Balken bleiben daher offen!

Bei 24 cm starken Balken erreichen wir mit dieser Dämmung immer noch lässig die Energieeinsparungsverordnung für Bestandsbauten. Der U-Wert beträgt 0,228.

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben