Ich werde wahnsinnig!

Lesezeit: ca. < 1 Minute

Es gibt so Projekte… da könnte ich… was weiss ich? Einen Felsbroken einen Berg raufrollen? Also… jetzt habe ich diesen verdammten Tragbalken im Dachgeschoss bereits das dritte Mal verspachtelt! Eigentlich war das Ding ja fertig! Also quasi! Aber als ich ihn vermeintlich das letzte Mal abschleifen wollte, kamen wieder neue Macken zum Vorschein.
Wieder fünfzig Jahre alte Gänge von Borkenkäfern!
Da ist immer eine dünne Schicht Holz drüber, die beim Abschleifen der Spachtelmasse aus Sympathie gleich mit wegfliegt.
Dann heisst es wieder mit einem Schraubenzieher und einem schmalen Beitel das weiche Holz entfernen, damit die Spachtelmasse hält.


Für nichts geschliffen! Umsonst ist nur der Tod!


Alles wieder zugespachtelt.
Aber ich muss wirklich sagen, dass diese Spachtelmasse von Holzando der Hammer ist (im Gegensatz zum Holzhärter!).
Er trocknet für einen Einkomponentigen Spachtel sehr schnell und er ist wirklich extrem pigmentiert!
Nur eine hauchdünne Schicht und alles ist schwarz!
Gut, hat auch Nachteile, wie man hier sieht.
Die Spachtelmasse ist durch die Faserverstärkung auch extrem widerstandsfähig. Auch gegen schleifen. 🙁


Hier musste ich auch nacharbeiten.


Und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier….

 

 

2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben