Geldgrab Wärmepumpe! UPDATE!

Lesezeit: ca. 3 Minuten
So langsam haben wir von der Wärmepumpe die Schnauze gestrichen voll! Dauernd will irgendwer immer hunderte Euro mehr sehen, als veranschlagt! Das geht durch die gesamte Wasserinstallation! Das ist alles absurd teuer! Kostenvoranschläge werden da gerne mal am Ende verdoppelt, weil man trotz Begehung irgendwas nicht vorhergesehen hat. Einmal mit Profis arbeiten!

Jetzt will auch Daikin mehr Geld sehen, als sie anfangs veranschlagt haben. Warum? Wieso? Keine Ahnung, aber jetzt ist echt Feierabend! Wir haben alle Handwerker zurückgepfiffen, die an dem Scheißteil arbeiten, bis geklärt ist, was das alles soll!

Ein Anruf bei Daikin brachte keinerlei Erhellung. Ruft man da dreimal an, hat man eh vier Meinungen. Nun sollte ich aber eine Mail an die schreiben, “das würde helfen” (Zitat).

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben eine ERLQ014CW1, ein EHBX16CB9W und einen EKHWS300B3V3 gekauft, welches durch ein Heizungsunternehmen soweit installiert wurde.
Nun soll die Inbetriebnahme durch Daikin durchgeführt werden.
Uns wurde von Ihnen mitgeteilt, dass dies 599 Euro zzgl. MwSt kosten soll.
Dem Heizungsbauer teilten Sie nun aber mit, dass wir mit Kosten von 1.000 Euro aufwärts zzgl. MwSt rechnen sollen.
So langsam wird diese Wärmepumpe zu einem Loch, in welches wir nur noch Geld werfen, ohne dass sie bisher auch nur ein Kilowatt Heizleistung produziert hätte.
Verweisen Sie uns jetzt nicht auf Ihre „Partner“, die haben wir in dieser Gegend schon alle durch, da beginnen die Preise komplett ab 36.000 Euro für diese Anlage! Wenn man überhaupt einen Rückruf oder gar ein Angebot bekommt!
Aber mein absolutes Highlight war einer Ihrer Partner, der uns auf Teufel komm raus eine HT-Analge verkaufen wollte! Er war davon nicht abzubringen! Trotz Fußbodenheizung im gesamten Haus! Würden Sie so jemandem trauen?
Wir sind mit den Nerven wirklich langsam zu Fuß.
Woher kommt die wundersame Kostensteigerung von Ihrer Seite aus?
Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
Nix, darf ich vermuten.
Wir sollten uns einfach einen Kältetechniker kommen lassen, der das Ding in Betrieb nimmt – aber nur zum Fixpreis!”Was soll das Gejammere wegen 400 Euro?”
Hier 400 Euro, da 500, dort 300!
Irgendwann ist mal Feierabend! Wir drucken uns die Kohle ja kaum aus!Leute! Lernt einen Handwerksberuf! Dann könnt Ihr Stundenlöhne aufrufen, die selbst Anwälten, Gehirnchirurgen und Zahnärzten die Schamesröte ins Gesicht treiben würden!
Arbeitszeiten sind hier frei wählbar. Mit einer 10-Stunden-Woche kommt man bequem hin.

Ich bin es wirklich leid Termine mit dem Heizungsinstallateur, Elektriker, Energieversorger (für Heizstromzähler) und Daikin zu koordinieren. Aber wie gesagt: Die Alternative wäre ein Handwerksbetrieb gewesen, der auf die ganze Anlage noch einmal 20.000 Euro, also weit mehr als das Doppelte der bisherigen Kosten der Anlage (ca. 16.000 inkl. Montage) aufgeschlagen hätte.


Update:

Daikin antwortete auf meine Mail innerhalb von exakt 70 Minuten. Respekt!

Die Inbetriebnahme-pauschale Ihrer Anlage beträgt 595,00€ zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Leider kann ich nicht nachvollziehen woher Ihr Heizungsinstallateur die von Ihnen besagte Summe hat.

Die Inbetriebnahme durch den Werkskundendienst ist in der Preisliste auch mit diesem Betrag betitelt, anbei ein Auszug

In der Liste gibt es halt Rabatte:
2 Anlagen: 517 Euro
3 Anlagen: 500 Euro.

Ich darauf wieder:

Danke für die extrem schnelle Antwort!
Der Installateur meinte, ihm wurde gesagt, dass Innen- und Aussengerät einzeln abgerechnet würden. Das wurde ihm mitgeteilt, als er die Typennummern der Komponenten durchgab.
Der Anschluss der Kältemittelleitungen und die Füllung der Anlage wären zwar dabei, aber dabei könnte es noch Probleme geben so dass noch weitere Monteurstunden on top kämen.
Könnten wir nicht die Beauftragung ohne einen Handwerker dazwischen durchführen? Gerne auch mit Vorkasse, Barzahlung, im Tausch gegen Teppiche, Goldbarren oder Essensgutscheinen – Hauptsache, dass dieses Drama irgendwann ein Ende findet!
Ich kann auch gerne vorab Bilder der installierten Anlage schicken, wenn das hilft.
Und die Antwort:
leider ist dies nicht möglich, auch wenn Goldbarren und Teppiche sowie Essensgutscheine sich sehr verlockend anhören, muss die Beauftragung einer Inbetriebnahme immer über den Fachhandwerker erfolgen.
Und weil ich noch einmal ganz genau wissen wollte, ob auch der Anschluss der Kältemittelleitungen an die Geräte mit in der Pauschale enthalten ist, rief ich an:
Ergebnis:
Ja, wenn die verschlossenen Leitungen mit ausreichend Überstand neben Außengerät und Innengerät liegen, die Anlage komplett gefüllt und elektrisch fest angeschlossen ist, ist mit der Pauschale von 595 Euro (zzgl. MwSt) auch der Anschluss der Kältemittelleitungen an die Anlage abgegolten.
Ey, Handwerker, die machen mich echt fertig. 🙁
7+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben