Daikin und Smarthome?

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Frage an Radio Eriwan: “Kann man eine Daikin-Wärmepumpe an sein Smartes Home anschließen?”. Antwort: “Im Prinzip schon, aber…”. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu kotzen? Bei deren Anleitungen? Geschenkt, die widersprechen sich alle paar Seiten selber, wie mir auch der Heizungsinstallateur und der Elektriker bestätigten. Daikin sieht das natürlich anders. Ganz anders. Aber fangen wir doch mal mit etwas an, das viel weniger kostet, intelligenter gemach ist und einfach nur FUNKTIONIERT! Verdammte Scheiße! In einem 10-Euro teuren Shelly steckt mehr Intelligenz und Herzblut als in der völlig fragmentierten “smarten” Welt von Daikin!


Hier versteckt sich ein einfach nur funktionierendes Gerät in der kleinen Dose. Links daneben ein Quell des Ärgernisses!


Ein Shelly 1 steuert die Umwälzpumpe für das warme Brauchwasser. Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Vielleicht! Aber der ist billiger als diese blöden Zeitschaltuhren, die eh nach ein paar Jahren kaputtgehen und echt umständlich zu programmieren sind.
So kann ich die Zeiten für die Umwälzpumpe wenigstens bequem am Handy ändern.


Aber machen wir doch mal die Heizung smart. Laut Anleitung des LAN-Adapters sollte ich zwei Adern für P1 und P2 benutzen. Damit wird der LAN-Adapter mit Strom und Daten versorgt. Erledigt!
Dann sollten noch zwei Adern für den Stromzähler-Impuls gelegt werden. Erledigt!
Und noch vier Adern für eine ominöse Steuerung der Fotovoltaig-Kontakte. Auch erledigt!


Die sind auch von mir ordentlich verlegt worden. Ebenso eine Steuerleitung zum Aussengerät. Aber brauchte man diese? Nein, laut Daikin-Installateur. WTF? Ach, egal.


Da hängen meine Kontakte für den Stromzähler. Die habe das Gerät gar nicht, meinte der Daikin-Mensch. Der Stromverbrauch werde errechnet. Aber er müsse mir sagen, dass der dann vom Stromverbrauch, den der Wärmestromzähler anzeigt, abweichen würde. Ach was? Ja, das müsse er sagen, da die Leute das nicht verstehen würde. Oh Mann! Ja, der gemeine Häuslebauer ist vielleicht wirklich so doof. Keine Ahnung. Aber mir ist das halt klar und herzlich wurscht. Mir reicht ein Anhalt. Also vergessen wir diesen Kontakt!
Was ist aber mit dieser Photovoltaig-Steuerleitung (dafür habe ich eim PimF-1.600 MHz-Kabel missbraucht). Weiss er nicht, kennt er nicht, hat das Gerät nicht. Jo, danke auch für nix und für Deine doofen Anleitungen, Daikin.

Wenigstens läuft nun der LAN-Adapter. Aber… das Werbend des Gerätes bleibt weiß? Mit jedem getesteten Browser? WTF?
Die komische, vom Daikin-Techniker empfohlene App “Daikin Controller Ver. 1.2.3” zeigt für eine Schrecksekunde die Temperatur des Speichers an und ZACK! abgestürtzt!
Auch auf dem Tablet probiert, gleiches Spiel.
Die Nutzerbewertungen sehen auch so aus: 1.2 Sterne.
In den Kommentaren haben alle das gleiche Problem.

Also rufe ich Daikin an. Nenne die App und streite mich mit dem Mitarbeiter darüber, ob das Ding abstürzt oder nicht. Ein Scherz.

Dann will er wissen, welchen LAN-Adapter ich hätte. Wäre sicher inkompatibel zum Innengerät.
Welches ist das Innengerät? Das stünde am Typenschild.


Toll, das ist hinter einem Rohr versteckt.

Also nehme ich die Anleitung. Reicht ihm nicht.
Liegt sicher an der Firmware. Ich soll die Version auslesen. Gebe diese durch.
Ja, neee, das geht nicht… Moment… doch, ist neu genug.
Ich sage gar nichts mehr, lasse ihn aus der Datenbank vorlesen.

Aber der LAN-Adapter ist keiner! Ganz sicher! Sie haben ein Gateway!
Wie der aussehen würde…?
Aha, dann leuchten da LEDs! Welche leuchten denn genau?
Nein, sage ich, da sind keine LEDs dran.
Doch!
Nein!
Doch!
Ich mache das Licht aus!


Scheiße! Da SIND LEDs! Seht Ihr die?
Alles klar. Eindeutig zu sehen! Hinter drei Millimetern undurchsichtigen Kunststoff!


Hülle ab, LEDs sichtbar.

Nach einigem hin und her ist er doch der Meinung, dass alles richtig sei.
Und das Webend?
Das sieht man nur, wenn man den dritten DIP-Schalter umlegt!
Ist ja klar!
Ich Depp!
Was denn sonst?
Weiss ja jeder, dass man IMMER den DRITTEN DIP-Schalter umlegen muss!
Dafür muss man nur die orange Folie lösen, die verhindert, dass man daran rumfummelt!

Aber das Webend zeigt doch eh nichts an, da kann man nur die Netzwerkfunktionen einstellen!
WTF? Da kann ja jeder 10-Euro-Shelly mehr!

Gut, also… die App? Hallo? Die stürzt ab!
Ich habe doch keine 180 Euro für den LAN-Adapter rausgehauen, damit ich damit nix machen kann!
Nein, die App läuft!
Nein, tut sie nicht!
Doch, sie läuft! Die sind alle blöd im Playstore! Die bewerten grundsätzlich schlecht!
Bei 1,3 Sternen wage ich das zu bezweifeln! Die App stürzt auch bei mir ab!
Nein!
Doch!
Nein, sie läuft!
Auf welchem Gerät denn bitte?
Auf allen!
Nein!
Doch!
Auf meinem nicht!
Dann ist es die falsche App!
Welches ist denn die richtige App! Ihr Kollege sagte, es sei die richtige App!
Sie müssen die “Residential App” benutzen!
JA, DANN WERDE ICH DIE HALT BENUTZEN! SCHÖNEN TAG NOCH!
Gut, das Ende lief freundlicher ab, trotzdem rege ich mich noch immer auf!


Da! Diesen DIP-Switch muss man ändern! Mann! Der Port 80 ist trotzdem offen, wenn das Webend deaktiviert ist! Sicherheit durch… nicht antworten? WTF?

BTW: Daikin bietet nur so ungefähr 30 Apps im Store an, von denen man nicht so genau sagen kann, wodurch die sich nun exakt unterscheiden.
Wie dem auch sein mag. Ich lud also diese “Residential App” und die stürzte schon mal nicht ab.
Ich muss einen Account anlegen. Wofür? Warum? Ich will doch nur lokal auf die Wärmepumpe zugreifen.. aber… ja, sammelt meine Daten. Ich bin nicht soweit gekommen, um hier abzubrechen.
Daikin, wenn Ihr wirklich glaubt, dass ich diese Wärmepumpe in Eure Cloud packe, dann habt Ihr Euch geschnitten. Mein Netzwerk, meine Regeln!
Egal… “Einheit hinzufügen”?
KLICK!


Klick, oder TOUCH!


Möööp? Was ist “Einheit”? Das Innengerät? Der LAN-Adapter?
Wow! Ich habe die Auswahl zwischen “FIRMAWARE AKTUALISIEREN” und… nichts.
Danke auch für… nichts!


Einheit? Was das immer sein soll. Der Kunde muss das nicht wissen, denn die Antwort würde ihn nur verunsichern…


Nur acht(!) (8!) Minuten später! Ich kann mich an kein Gerät erinnern, dass einem so lange Zeit gibt, um Panik aufzubauen, aber auch egal.

Das ist wiederum eine Info, die ich nicht brauche!


Initialisierung? Passt schon. Also ein Neustart, oder?


Länger als erwartet? Wow! Ihr versteht es, Panik zu schüren!


Geht wieder von vorne los. Super.


Fünf Minuten später kommt dem geneigten Besitzer der flüchtige Gedanke, dass Daikin die Wärmepumpe gebrickt hat. Sauber.


Vier Minuten später: ES LEBT! ES LEBT!
Aber… wollt Ihr mich Verscheißern? Dann ändere doch die Uhrzeit. Schon mal was von NTP gehört?
WTF? Ich soll in den kalten Keller und die Uhrzeit manuell ändern?
Euer Ernst?
Offenbar…


Kaum fünf Minuten später…

Langsamer, ironischer Applaus.


Kostenlos? Ich bin dabei, Daikin!


Warum ahnte ich es? Warum nur?


Ja, die 25 Grad hat der Daikin-Kerle eingestellt.


Energieverbrauchsanzeige gibt es auch nach Tagen immer noch nicht.
Das scheint ja echt ein Technikwunder zu sein.


Unter Service gibt es aber die oben versprochene Garantieverlängerung.


Ich soll den QR-Code scannen? Gerne!


Wenn es da einen gäbe! Hallo? Hallo Daikin? Was soll das? Ist der woanders?


Hier nicht!


Hier nicht!


Hier nicht!


Hier nicht!


Hier nicht!


Hier nicht!

Boar! Das macht mich echt irre! Die nächste Wärmepumpe kommt aus China, schlimmer kann es nicht werden! Echt nicht! Aber das wenigstens zu einem Drittel des Preises.

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben