Bodendämmung KBZ

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Nach Rücksprache mit Rockwool segneten die mir meinen gestern Nacht ausgedachten Fußbodenausbau ab. Sehr nett und hilfsbereit.

Der Aufbau des Fußbodens im Katzenbegegnungszentrum (Arbeitszimmer Garten) (v.u.n.o.):

  1. Folie gegen aufsteigende Feuchtigkeit
  2. Gebundene Trockenschüttung zum Ausgleich, falls nötig
  3. Rockwool, Floorrock AP 100mm
  4. OSB-PlattenTrägerplatten Heizung
  5. Anti-Quitsch-Folie / Dampfbremse
  6. Trockenestrichplatten

Die OSB-Platte verteilt den Druck, denn ich halte es nicht für eine gute Idee, die Trägerplatten direkt auf der Dämmung aufliegen zu lassen. Da sind einfach zu viele (wenn auch recht druckfeste) Materialien übereinander, sodass ich ein wenig um die Festigkeit der Trockenestrichplatten besorgt bin.

Die Wand zwischen Arbeitszimmer und dem geplanten Bad ist auch so eine Geschichte? Soll die auf der OSB-Platte aufliegen? Hmmm… besser wäre es, sie läge auf dem Estrich auf. Aber wird sie dort nicht zur Kältebrücke? Vermutlich sogar. Besser doch auf der OSB-Platte…? Aber es gibt keine Angaben zur Druckfestigkeit im Datenblatt der Floorrock AP (nur bei der GP). Aber die Druckfestigkeit soll weit über dem liegen, was man in privaten Haushalten erwarten kann. So eine Trockenbauwand wiegt ja auch “nix”, wenn ich keine OSB-Platten zur inneren Verstärkung verwende.

Was unter der Bodenplatte ist, oder wie dick diese ist? Absolut keine Ahnung!
Naja, dick ist die mindestens 5 cm, eher weit mehr, soweit man das sehen kann.

Die erste Sperrfolie muss als Wanne ausgeführt werden, weil zwei Seiten des KBZs zum Garten hin führen und wir auf dieser Seite im Keller Probleme mit der Feuchtigkeit haben.

Die Türschwelle muss ich aus Beton gießen. Sie wird ca. zehn Zentimeter hoch werden und mit einer 4,5 cm starken, druckfesten EPS-Dämmung enden, auf der der Trockenestrich aufliegen wird.


Arbeitsablauf Umbau KBZ:

  1. Putz und Außendämmung des Hauses entfernen
  2. Wände prüfen: Verputzen oder mit Rigips verblenden?
  3. Zuleitungen Elektrik und Netzwerk (innen auf der Bodenplatte)
  4. Zuleitungen Brauchwasser (warm und kalt, Ringleitung, innen auf der Bodenplatte)
  5. Abwasserleitung HT 100er zur Waschküche legen
  6. Gedämmte Verkleidung für die Zuleitungen anfertigen
  7. Dämmung der Außenwände des KBZ
  8. Einbau der Fenster und der Tür
  9. Aufbau des Bodens

 

 

 

 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben