Auf dem Dachboden

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Endlich geht die Elektrik in die Endphase. Hier konnte ich erst loslegen nachdem die Dämmung eingebracht war. Die Kabel liegen in einer Installationsebene unter den Rigipsplatten und nicht in der Dämmung, sodass ich auch hier Leitungen mit 1,5 mm2 benutzen konnte/durfte. In den Wellrohren befinden sich die Datenkabel. Was hier nervt: Liebe Einkäufer vom Bauhaus: Die aktuellen, nicht betonfesten Wellrohre sind nicht einmal trittfest, warum habt ihr das viel feiner gerippte, helle M32 Wellrohr aus dem Programm genommen, das zudem noch perfekt auf die Netzwerkdosen passte (die „falsche“, weite Öffnung!)? Und Toom: Warum habt Ihr überhaupt kein Wellrohr in Pfungstadt? 🙁 So war das Durchschieben der Kabel absolut unmöglich. In der 32er Wellrohr habe ich nur zwei CAT 7 Leitungen schieben wollen, aber an jeder winzigen Biegung bleiben die an den groben Riffeln/Wellen hängen. Selbst das Zugband hakt ab und zu. Indiskutabel. Schrott. Müll. Aber lokal kann man halt nichts von guter Qualität kaufen.

Egal. Spannend wird wieder mal die Positionen der Einbauspots so zu wählen, dass ich auch wieder an die Zuleitungen darunter herankomme.

Die Schrägen im Dachgeschoss waren in allen erdenklichen Richtungen schief. Das Dach hing teils wie eine Hängematte durch. Das wurde alles mit Justierschrauben und zwei Lagen Dachlatten begradigt.

Bei diesen 360-Grad-Ansichten habe ich wieder auf den Einsatz von WPVR verzichtet und das gute alte Marzipano verwendet. Die Bedienung von WPVR ist ein absoluter Krampf. Das haben Programmierer und keine Anwender entwickelt. Woran man das sieht? Na, zum Beispiel daran, dass es für Hotspots kein GUI gibt, als Kontrolle dienen dann Zahlenkolonnen mit den Koordinaten. Meine Fresse! Mit Marzipano mache ich in einem Drittel der Zeit wesentlich komplexere VR-Touren. Dumm nur, dass Marzipano keine Speichermöglichkeit bietet. Ein nachträgliches Bearbeiten ist hier nicht mehr möglich. Bleibt zu hoffen, dass Google das Tool doch noch weiterentwickelt, denn es ist mit Abstand die beste und intuitivste Art virtuelle Touren zu erstellen.

Bedienung:
Mit der Maus das Bild „greifen“ und in alle Richtungen schauen.
Mit dem Mausrad zoomen.
Auf die Info-Buttons klicken um die vollständige Beschreibung zu lesen.
Auf die Pfeile klicken, um die Ansicht zu wechseln.

Hier der direkte Link mit der Möglichkeit die Tour im Vollbild zu erleben: KLICK MICH!

Hinweis: Die Qualität der Kamera ist besser als das, was man hier sieht.

Und hier wieder die dokumentarischen Bilder:

Verteilung rechts neben der Tür im Arbeitszimmer

Die alten Dosen und Leitungen nach Absprache mit Elektriker nicht herausgerissen, würde nichts gegen den Einsatz sprechen, auch wenn die Phase hier schwarz statt braun ist.

Die Leitungen verlaufen auf der unteren Pfette Richtung Deckenlampe und Steckdose.

Die beiden oberen sind „original“, meine sind die unteren: Abgehend eine weitere Steckdose an der Südwand und die Leitung für die Klimaanlage (separat aus dem Keller geführt und abgesichert)

Insgesamt acht Einbaustrahler vorgesehen.

Erster Deckenausgang

Steckdose unter dem linken Fenster.

Steckdose unter dem rechten Fenster. Hier mit Abgang zu den Rollläden.

Rolläden. Oben links eine Verteilerdose. Zwei 5×3,15er für zwei Rollladenschalter.

Leitungsverlauf der Zuleitung zum linken Rollladen.

Verteilerdose. Zuleitungen von oben nach unten: Licht, Steckdose West, Zuleitung, Steckdose Süd, Steckdose Nord. Die Leitung für die Klimaanlage läuft hier vorbei.

Zuleitung von oben: Leitung Thermostat, Zuleitung von Verteilerdose nach Nordwand. (nicht sichtbar: ZL Außenbeleuchtung)

Links neben der Tür im Arbeitszimmer:
Im Wellrohr: 4er-Sat-Kabel und 6 qmm Potenzialausgleich zum Dachsparrenhalter der Sat-Anlage (die ihren Potenzialausgleich mit der Solaranlage außen bekommt)
Daneben: Zuleitung Nordseite, Zuleitung für Außenbeleuchtung (separate abgesichert, Verteilerdose in Galerie neben dem Deckendurchbruch zum Windfang).

Austauschpunkt für externes Satkabel. Hier mit erstem Blitzschutz. Noch nicht an das interne Kabel angeschlossen.
Gelb: Cat 7
Grau: Videokamera Westwand.

Durchbruch zur Galerie. Von dort nach unten durch die Medienwand.
Kabelkanal verschwindet mit Einbringung der Fußbodenheizung unter dem Trockenestrich.

Mittig unter den Fenstern: LAN-Dose.

Die Rolladenverkabelung im Detail.

Rollladen am Westfenster. Fraglich, ob wir den überhaupt installieren werden. Fenster ist zu klein.
Zuleitung von der „originalen“ Steckdose, die ich durchgemessen habe.

Ausserhalb der Installationszone? Nein, liegt nachher im Fußboden: Klimaanlagenzuleitung.
Wollte das „originale Kabel nicht beim Aufstemmen beschädigen.

Leitungen Außenbeleuchtung und Videokamera.

Von links nach rechts: Außenbeleuchtung, Videokamera, Rollladen Wohnzimmer, Rollladen Arbeitszimmer, Klimaanlage Arbeitszimmer.

Galerie:

Verteilung rechts neben der Tür zum Arbeitszimmer:
Von oben: Zuleitung, Schalter/Taster neben Badezimmertür, Zuleitung von den Steckdosen an der Nordwand (original).
Nach unten: Zuleitung Deckenlicht und Steckdose, Schalter/Taster

Steckdose unter Schalter und über Boden.
LAN-Kabel aus Boden über Medienwand (Kind, Arbeit, Galerie) und vier Videokabel in alle Himmelsrichtungen.

Zuleitungen Arbeitszimmer und Klimaanlage Arbeitszimmer.
ZL Arbeitszimmer verläuft durch ungedämmten Bereich.

Zuleitungen Galerie Unterverteilerdose und Klimaanlage nach Rechts

Links: Zuleitungen Aussenbeleuchtung, rechts Schalter Badtür, Thermostatleitung Arbeitszimmer, Klima.

Verlauf der Datenleitungen:

Im Durchgang

Schräge des Durchganges.

Unter dmr Dachfirst entlang

Neben dem Fenster herunter. Hier mit provisorischen Halterungen.

LAN für Galerie, Videokamera Nord und ZL Außenbeleuchtung.
Rechts die aufsteigenden Versorgungsleitungen für das Dachgeschoss.

Leitungsverlauf zur Verteilerdose im Flur in das Wand zum Bad.

Zuleitungen unter den Gipskartonplatten Richtung Arbeitszimmer und Deckenbeleuchtung Galerie.

Zuleitung Arbeitszimmer, Thermostat Arbeitszimmer und ZL Klima.

 

Und weil es so schön ist und ich zu faul bin einen weiteren Artikel dafür zu schreiben:

Kinderzimmer, Beginn der Verkabelung.


LAN-Dose rechts neben Gaube

Verlauf Wellrohr.

Wechselschalter für Deckenlicht und Bettlicht. Zuleitung Licht und Steckdosen Ost und Süd.
Fehlt: Leitung Decke und Bettlicht.

Unten: ZL Steckdosen Ost und Süd.
Fehlt: Thermostat

Bettlicht, 2x Leitung Schalter, ZL Steckdose

Bettlicht, ZL Bett, Leitungen Decken- und Bettschalter.

Spätere Verteilerdose.

Deckenlicht. Acht Auslässe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
unser kleiner Hausblog