Aussenlampen installiert

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Iiiih! Der Hessi hat billige Aufputzdosen installiert! Ja, richtig. Und warum? Weil so ein Dämmstoff-Lochkreisbohrer von Kaiser alleine schon 80 Euro kostet. Die Dämmstoffdosen kosten je um die sieben Euro und dann kommt dazu noch eine IP 67 Auslassdose. Die, die ich überhaupt finden konnte, kosteten pro Stück 20+ Euro. Wir brauchen aber irgendwas um die 18 Anschlussdosen am Haus. Also echt jetzt. Da hört es auf. Zumal ich wirklich keine potenziellen Brandherde IN der eh schon brennbaren Außendämmung haben will. Es sollten heute ein Außenstrahler, eine Netzwerkanschlussdose und eine Außenrampe angebracht werden.


Kabel durch die hintere Gummimembran stecken und die Position mit einem dünnen Schraubenzieher bis in die Dämmung markieren.
Jetzt den Putz um die Löcher vorsichtig abklopfen. Die Markierung/Löcher müssen noch zu sehen sein.
Dämmstoffdübel (hier von 50er Tox im 50er Pack) leicht eindrehen und den abgeklopften Putz satt durch Acryl ersetzen.


Dübel mit dem Akkuschrauber vorsichtig eindrehen. Leitungsauslass mit Acryl ausspritzen.


Die Gummileitung (H07RN-F 3G 1,5) mit einem wasserdichten Kabeldurchlass schieben, verschrauben, abmanteln, abisolieren und Adernendhülsen aufcrimpen. Habe das Set von Preciva, das ist okay.
Dose nur an die Wand schrauben. Habe dazu 3,5 x 40 genommen.
Leiter mit Wago Hebelklemmen verbinden.


Gummidichtungen über die Schraubenköpfe drücken.


Leitungen ordentlich verstauen. Öffnungen nach unten.


Lampenposition markiert.


Putz abgeklopft.


Dübel mit Acryl einsetzen.


Sauber verschmieren. (Ein Widerspruch in sich, nicht wahr?)


Halterung für den Strahler anbringen. Länge der Gummileitung abschätzen. Nicht zu kurz, der Strahler muss noch ausgerichtet werden.


Problem: Der Schraubdurchlass ist für die H07RN-F 3G 1,5-Leitung viel(!) zu eng! Aber man kann die Mutter herausdrehen und die Gummidichtung wegwerfen.
Durch eine der Kabeldurchführungen ersetzen.


Leitung abmanteln, abisolieren. Zugentlastung festschrauben. Adernendhülsen aufcrimpen!


Mit der originalen Lüsterklemme verschrauben. Wagohebelklemmen sind hier schlicht zu groß.


Die wasserdichte Kabeldurchführung. Abdeckung wieder aufschrauben.


Strahler ist fertig.
Hübsch ist anders. Aber bei hunderten von gesparten Euronen isses mir gerade total Latte.


Noch die Dose für das Netzwerkkabel installieren!


Danach die Aussenlampe. Tricky. Die ist recht klein gebaut. Leitung in die Anschlussbox einführen. Muss abgemantelt sein, bekomme man sonst nicht mehr an die Wand.
Die nicht mehr ganz dichte Durchführung nach unten in der Halterung ausrichten.


Die übliche Dübelnummer. Nun die Kanten der Halterung mit Acryl abspritzen.


Die Halterung verschrauben und mit Acryl den Rand noch einmal gleichmässig ausspritzen.


Lass es unten offen. Falls doch noch Wasser eindringen sollte, kann es so wieder hinauslaufen.


Lampe einsetzen. In dem Fall so eine LED-Monster-GU10 von Osram.


Abdeckung aufsetzen, verschrauben und abspritzen.


Außer unten.


Okay, den Netzwerkauslass habe ich erst danach installiert.

+2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben